Es gibt viele Gründe warum das Bauchfett weg sollte. Nicht nur, dass Bauchfett unattraktiv aussieht, nein, Bauchfett kann sogar ernsthaft schädlich für den Organismus sein. Unter zuviel Bauchfett leiden sowohl Frauen als auch Männer. Das Problem entsteht folgendermaßen. Durch Nahrung aufgenommener Zucker wird durch Insulin in Depots gespeichert. Diese Depots sind die Fettzellen. Wird zuviel Zucker aufgenommen, so bleibt dieser irgendwann in der Blutbahn und es entsteht die Gefahr von Diabetis.

Ein typisches Zeichen für zuviel Fett am Bauch ist eine Art „Rettungsring“ rund um den Bauch herum. Wenn dies der Fall ist stellt sich die Frage: Wie bekommt man das Bauchfett weg?

Eine einfache Antwort auf diese Frage gibt es nicht. Es hängt von mehren Faktoren ab, ob man das Bauchfett dauerhaft beseitigen kann oder nicht. Das wären zum einen die Ernährung. Auf tierische Fette sollte demnach möglichst komplett verzichtet werden. Generell sollte auf eine fettarme Ernährung wert gelegt werden.

Die zweite Komponente wie man das das überschüssige Fett weg bekommt ist natürlich die Bewegung. Dabei sollte unterschieden werden zwischen Kraft- und Ausdauertraining. Letzteres eignet sich sehr gut um Fettzellen zu verbrennen, ersteres stärkt die Muskeln und strafft somit den Bauch nach dem Verlust des Bauchfetts wieder.

Die von uns hier vorgestellten Bauchübungen eignen sich hervorragend um die Bauchmuskeln wieder zu stärken. Seien Sie sich aber dennoch bewusst, dass nur eine stetige disziplinierte gesunde Nahrungsaufnahme in Verbindung mit Bewegung zu erfolgen führen kann um das Bauchfett zu minimieren. Besprechen Sie mögliche Schritte immer mit ihrem Arzt und scheuen Sie sich nicht, ihre Fettwerte untersuchen zu lassen.