Lange blieben sie unentdeckt, dabei können Sie Auslöser zahlreicher Schmerzen sein. Die Faszien sind Komponenten innerhalb unseres Bindegewebe, die als Verbindungsnetz den gesamten Körper umhüllen. Dabei sind die Faszien in drei Gruppen zu unterteilen. Während die oberflächlichen Faszien sich im Unterhautgewebe miteinander verbinden um dort als Dämpfer oder vor Viren und Bakterien zu schützen, haben tiefe Faszien die Aufgabe, Knochen, Muskeln und Nervenbahnen zu umschließen. Viszerale Faszien umgeben unsere Organe und hüllen im Körper freie Stellen aus.

bauchtraining mit faszienrolle

Was sind Faszien

Faszien sind sehr dehnbare Komponenten, die sich den Umständen des Körpers, beispielsweise bei einer Schwangerschaft ausdehnen können. Wurden die Faszien durch z.B. dauerhaft schlechte Ernährung/Vitaminmangel/zu hohes Körpergewicht oder Unfälle beschädigt, können die Faszien verkleben und Schmerzen auftreten.

Viele Physiotherapeuten arbeiten längst mit der Faszienrolle um Beschwerden entgegen zu wirken. Auch Profisportler, darunter unter anderem die deutsche Fußballnationalmannschaft integriert Übungen mit der Faszienrolle ins Trainingsprogramm. Hier ist eine tolle Seite, die sich ausgiebig mit dem Thema Faszien und Faszienrollen beschäftigt.

Wann ist eine Faszienrolle sinnvoll

Besonders nach einem anstrengendem Training kann das Workout mit dem handlichen Übungsgerät Abhilfe beim Bauchmuskelkater verschaffen. Wer seine Bauchübungen übertrieben hat und am nächsten Tag über einen Bauchmuskelkater klagt, kann mit gezieltem Training mit der Rolle dem Schmerz entgegen wirken.

Was bringt eine Backroll

Da die Faszienrolle, die auch unter dem Namen Blackroll bekannt ist, so vielseitig einsetzbar ist, kann sie neben einem Trainingseffekt eine wohltuende Massage bieten, die den Sportler vom Bauchmuskelkater befreit.

Der Bauchmuskelkater wird durch eine Überanstrengung der betroffenen Muskeln ausgelöst. Auch die Faszien sind betroffen und können durch Überanstrengungen verkleben. Wird nun das Training mit der Blackroll durchgeführt, können die Faszien sowie die darunter liegenden Muskeln gelockert und gelöst werden. Durch die wohltuende Massage mit der genoppten Faszienrolle und der damit verbundenen Lockerung von Muskeln und Faszien wird der Bauchmuskelkater gelindert.

Bauchmuskeln aktivieren

Mit der Rolle, die verschiedene Aussparungen vorweist, können so gezielt die unterschiedlichen Muskelgruppen aktiviert und regeneriert werden. Wie eine händische Druckpunktmassage wirken sich die Bauchübungen mit der Blackroll aus. DAs Training mit der Faszienrolle kann überall durchgeführt werden und kann nach einem Muskelkater das Gewebe wieder entspannen und weicher machen. Wer regelmäßig ausrollt, kann nicht nur nach einem harten Training wieder schneller regenerieren und dem Bauchmuskelkater entgegen wirken, durch den regelmäßigen Einsatz der Faszienrolle werden Muskeln und Faszien geschmeidiger gemacht, was weiteren Muskelkatern vorbeugen kann und größere Trainingserfolge nach sich ziehen wird.

Mit der Blackroll kann also nicht nur gezielt trainiert werden um Muskelgruppen zu aktivieren, sondern das Training mit der genoppten Rolle ist zugleich als Massagegerät mit Wohlfühl-Effekt einsetzbar.

Fazit

Wer seine Faszien regelmäßig mit der platzsparenden Rolle trainiert, kann auch Dauer seine Faszienelastizität verbessern und auch Muskeln schneller regenerieren. Wichtig hierbei ist, dass man erste Übungen mit einem Spezialisten, z.B. Physiotherapeut durchführt. Außerdem sollte das Training mit der Faszienrolle nicht zu sehr intensiviert werden, da es bei übermäßigem Training zu sogenannten Faszienkatern kommen kann.

Das vielseitig einsetzbare Sportgerät gewinnt nicht nur im Profisport immer mehr und mehr an Bedeutung, auch Sportmediziner, Physiotherapeuten und Allgemeinmediziner setzen immer häufiger nach Unfällen oder auch chronischen Rückenleiden auf das handliche Leichtgewicht. Mit nur wenigen, einfachen Übungen kann man mit dem kleinen Helfer große Erfolge im therapeutischen und sportlichen Bereich erzielen.